Home

Die Top Klassiker zur Verführung

Ein schöner Abend im Restaurant neigt sich dem Ende. Nach langer Zeit kam endlich ein Gespräch mit einer wunderhübschen Frau zustande. Doch bei der Einladung zum Absacker zu Hause sollte eine harmonische Atmosphäre entstehen. Da war es gut, dass in dem gemeinsamen Gespräch auch Musik ein Thema war. Ein ausgezeichnetes Aphrodisiakum ist erotische Musik. Wurde der richtige Geschmack getroffen, kann man die Augen einfach schließen. Da alle anderen Dinge nebensächlich erscheinen, können die Verführungskünste sich voll entfalten.

Playlist erstellen

War vor dem Date genügend Zeit, ist es sinnvoll eine Playlist zu erstellen. War die Partnerin und ihre musikalische Richtung, die sie liebt, bekannt, kann die Lieblingsmusik genutzt werden. Zum Verführen der Partnerin, so haben es wissenschaftliche Untersuchungen ergeben, sollte die Musik in einer relativ hohen Lautstärke gespielt werden. Das wirkt erotisch anregend und es ist letztendlich keinem von beiden klar, wer wen verführt.


Kuschelrock


Kennt man sich noch nicht so lange, ist die Richtung Kuschelrock ein heißer Tipp. Schon seit 1987 wird von Kuschelrock Musik zum Verlieben herausgegeben. Selbstverständlich ist es auch eine Frage des Alters. Vor allem zu bestimmten Anlässen, wie Weihnachten ist es einfach eine Stimmung zu erzeugen, in der man sich schnell näher kommt. Da bietet sich wiederum Kuschelrock an, die hierfür eine spezielle CD herausgebracht hat.

70er Jahre

Hierzu findet man auf YouTube genügend Auswahl. Einige Beispiele:


80er Jahre

Auch die 80er Jahre haben ihre Songs zum Kuscheln und Verführen. Beispiele:


90er Jahre

Interpreten und Songs, die aufzulegen sind, wenn die 90er Jahre die Geschmacksrichtung treffen sollen.


2000 und später

Für jüngere Pärchen bieten sich die folgenden Songs an, um richtig in Stimmung zu kommen.

Mit der perfekten Musik ist schon ein großer Schritt in die richtige Richtung getan. Aber das Ambiente muss natürlich auch stimmen. Das Zimmer sollte aufgeräumt sein. Zum angenehmen Duft helfen ein Spray oder Duftkerzen. Wobei Kerzen mit ihrem Schein und die faszinierende Musik gepaart, schon die halbe Miete für ein Happy End des Abends sind. Zu vergessen ist natürlich auch der "Absacker" selbst nicht. Hier sollte kein Getränk gewählt werden, was einem die Füße wegzieht, sondern ein Likör oder ein Wein, welcher ganz in Ruhe genossen wird.

Erstaunlich sind Umfrageergebnisse was sich die Männer und Frauen von einem Absacker in den eigenen vier Wänden versprechen. So ist es nur jeder vierte Mann mit sexuellen Absichten. Die meisten Männer hoffen noch auf einen kommunikativen Austausch. Bei den Frauen sieht es ganz anders aus. Wenn sie der Einladung zu einem Absacker folge leisten, sind es 51 %, die erotische Motivationen haben. In jedem Fall sollte bei den Vorbereitungen davon ausgegangen werden, dass man sich auch körperlich näher kommt und bezüglich der Verhütung darauf vorbereitet sein.